BESONDERE BEDINGUNGEN DES TRANSPORTDIENSTES

Die Beförderungsleistung wird, wenn sie vorgeschlagen wurde, durch das Gesetz 15/2009 vom 11. November des Vertrags über den Landtransport von Gütern geregelt.

Die Haftung von angel24 für Schäden, Verluste, Störungen und Verzögerungen bei seiner Lieferung wird gemäß den Bestimmungen des Gesetzes 15/2009 vom 11. November des Landtransportvertrags, der diesem Vertrag unterliegt, beschränkt.

Für die Zustellung der Ware ist die Unterschrift des Lieferscheins durch den
Empfänger mit Angabe von Vor- und Nachname erforderlich. Weigert sich der Adressat, ihn zu identifizieren und den Lieferschein zu unterschreiben, wird die Ware nicht zugestellt und er haftet auch nicht für daraus entstehende Schäden.

Bei Verlust oder Pannen werden die Vorbehalte des Empfängers, bei offensichtlichen Schäden, zum Zeitpunkt der Lieferung gemacht. Bei nicht offensichtlichen Verlusten oder Beschädigungen werden diese innerhalb von sieben Kalendertagen durchgeführt.

Eine eventuelle Verspätungsentschädigung erfolgt nur,
wenn innerhalb von 21 Tagen ab dem Tag nach Lieferung der Ware an den Empfänger ein schriftlicher Vorbehalt an den Spediteur gerichtet wurde.

Die Parteien verzichten ausdrücklich auf ihre Zuständigkeit und wenden sich bei Streitigkeiten über die Anwendung oder Auslegung dieses Vertrages an die Gerichte von Palma de Mallorca.